Europäische Religionsgeschichte

In diesem Schwerpunkt werden vielfältige Aspekte der europäischen Religionen beleuchtet. Im Unterschied zum Fach Kirchengeschichte innerhalb der Theologie wird nicht die Perspektive christlicher Konfessionen eingenommen, vielmehr werden kirchliche und nichtkirchliche, christliche und nicht-christliche Phänomene mit gleichem Erkenntnisinteresse betrachtet. Von besonderem Interesse sind dabei die Begegnung, Auseinandersetzung und gegenseitige Prägung der antiken, spätantiken und mittelalterlichen Religionen Europas und des Mittelmeerraumes inklusive Christentum, Judentum und Islam. Der Schwerpunkt ist deshalb in besonderer Weise dazu geeignet, die prägende kulturgeschichtliche Dimension des Religiösen in Europa integrativ zu erfassen. Seine Methodik bezieht sich in erster Linie auf historische und philologische Vorgehensweisen, weshalb einschlägige Sprachkenntnisse vorausgesetzt werden. Außerdem werden interdisziplinäre Bezüge zur Philosophie, Geschichte, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und zu anderen Nachbarfächern hergestellt.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Ulrich Berner
Raum: 107, Gebäude: Hugo Rüdel Str. 8, Tel. 0921 55-45439
Sprechstunde. Mi 14-15 Uhr im Dekansbüro, GW II
Ulrich.Berner@uni-bayreuth.de

 

Modulhandbuch

Studien- und Prüfungsordnung

 

 

Universität Bayreuth -